JUGENDARBEIT


Unsere Aufgaben in der Vereinsjugendarbeit sehen wir wie folgt:

Tierschutz, Tierpflege und Ausbildung

Kinder und Jugendliche zum verantwortungsvollen Umgang mit Tieren, insbesondere mit dem Hund anzuleiten, ist eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, der sich der Verein der Hundefreunde Hagenbach e.V. stellen will. Es ist eigentlich selbstverständlich, dass sich die Familienmitglieder, die zumeist am dringlichsten auf die Anschaffung eines Hundes drängen, auch für seine Pflege und Ausbildung Verantwortung tragen.

 

Kooperatives Gruppenverhalten

Im Rahmen unserer Sportprogramme wird dem Bewegungsdrang von Kindern und Jugendlichen Rechnung getragen und durch Erfolge, Rückschläge, durch schöne Siege, aber auch durch Niederlagen wird die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen positiv beeinflusst. Der Umgang mit Gleichaltrigen, Erfahrungen in der Gruppe und Teamarbeit sind wichtig für einen sich entfaltenden Charakter - und was könnte idealer sein, als dies zusammen mit dem geliebten Haustier an der frischen Luft zu tun.

 

Übernahme von Verantwortung

Der erzieherische Auftrag, den die Gesellschaft an eine Vereinsjugendarbeit stellt, steht hierbei im Mittelpunkt. Besonders im Umgang mit dem Hund können Jugendliche Selbstdisziplin und das Übernehmen von Verantwortung für Schwächere erlernen. Zusätzlich werden sie sich darin üben, Niederlagen zu überwinden und sich über Siege zu freuen. Die Heranwachsenden werden aber auch lernen, die Leistungen Anderer richtig einzuschätzen, Erfahrungen weiterzugeben, die Team-Mitglieder anzufeuern und sich mit ihnen über deren Erfolge oder Fortschritte freuen.

 

Spiel, Spaß, Training und spannende Wettkämpfe

Unter fachgerechter Anleitung entwickeln gerade Kinder und Jugendliche ein erstaunliches Gespür für die Eigenheiten des Hundes. Mit großem Eifer sollen sie beim Training und bei Wettkämpfen aller Art dabei sein. Vor allem der Turnierhundesport wird mit großer Begeisterung angenommen, bietet doch gerade dieser alle Voraussetzungen für ein vergnügtes Verbringen der Freizeit.

 

Gemeinsame Unternehmungen und Aktivitäten

Gemeinsam einen Ausflug zu planen und auszuführen, zu spielen, sich praktisch und theoretisch mit dem Wesen Hund auseinanderzusetzen, ein Zeltlager zu veranstalten, bietet Kindern und Jugendlichen ein weites Betätigungsfeld.

 

Erlernen von Demokratie und Disziplin

Kinder und Jugendliche werden eingebunden in ein funktionierendes Vereinsleben, in dem sie demokratische Spielregeln lernen und einüben müssen. Beim gemeinsamen Training, beim Spiel, bei Touren (auch mit Erwachsenen), lernt man sich kennen und schätzen. Man lernt aber auch sehr schnell, dass im Sinne eines reibungslosen Übungsablaufes und für das Wohl der Hunde und der gemeinsamen Arbeit die gleiche Disziplin von allen Mitgliedern, Trainern und Hundeführern aufgebracht werden muss.

 

Abenteuer, Neugier und Erfahrungen

Erfahrungen, die sich ganz zwangsläufig ergeben und ohne, dass große Worte darum gemacht werden, sind unschätzbar für Kinder und Jugendliche. Welche phantastischen Möglichkeiten bieten sich hierbei, Neugier und Abenteuerlust zu befriedigen, Freunde zu finden und den geliebten Hund zu einem angenehmen und umgänglichen Familienmitglied zu erziehen.

 

Vorbereitung auf "DAS LEBEN"

Hundesport kann dazu beitragen, schulischen Stress abzubauen, durch die Teilnahme an Turnieren und Prüfungen können Belastungen für das "richtige Leben" trainiert werden. Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft werden durch das Training in der Gruppe und durch die Arbeit mit den Tieren aufgebaut und gefördert.